Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Der Schöpfer ist die Wurzel von Allem was existiert

Michael LaitmanFragen, die ich über die Verbindung zwischen Wurzel und Zweig erhielt:

Frage: Ich habe gehört, dass es keine Verbindung zwischen Spiritualität und unserer Persönlichkeit oder den physischen Eigenschaften gibt. Andererseits gibt es die Vorstellung von Wurzel und Zweig, die besagt, dass alles – Objekt und Beschaffenheit in unserer Welt – eine Verbindung zur Wurzel hat. Hier scheint es einen Widerspruch zu geben. Bedeutet dies nicht, dass physische Eigenschaften und die Persönlichkeit gemäß der spirituellen Wurzeln festgelegt sind?

Meine Antwort: Selbstverständlich gibt es eine Verbindung, und diese ist unmittelbar: Die Wurzel bestimmt das Resultat, wie unsere Persönlichkeit, Gewohnheiten, Neigungen usw. Jedoch das Resultat macht keine Veränderung durch, denn in unserer Welt ist es unmöglich, dass qualitative Änderungen erfolgen. Das einzige, was sich ständig ändert – selbst wenn wir es nicht merken – ist die Seele, die Richtung Wurzel strebt und der Höheren Welt angehört.

Generell gesagt, alles dreht sich um die Seele. Wenn wir die Seele nicht wahrnehmen, verstehen wir den Fluss des Lebens nicht, weil alles was geschieht, nur einen Zweck hat – die Korrektur der Seele.

Frage: Kann gemäß dem Gesetz von Wurzel und Zweig das Kleinere auch das Größere beeinflussen, wie im Beispiel von Gast und Gastgeber?

Meine Antwort: Das ist genau worauf der Schöpfer wartet, dass wir es tun – Kontrolle über das Universum zu erhalten und dabei Ihn zu erreichen, zu werden wie Er, und Anheftung an Ihn zu erlangen. Dann wird kein Unterschied zwischen Ihm und uns sein (mit „uns“ meine ich die gemeinsame Seele, die absolut in einem einzigen Ganzen vereinigt ist)!

Während des Korrekturprozesses, auf dem Weg zum endgültigen Zustand (Erwachsensein, Gadlut), sind wir wie Kinder, und alle Handlungen des Schöpfers drehen sich nur um uns – nicht im physischen Sinn, sondern um unsere Seelen. Daran müssen wir uns erinnern, und wenn wir wünschen Ihn zu verstehen, müssen wir aufhören, an Körper zu denken (nämlich an die übermäßigen Dinge, neben denen, die für die Existenz des Körpers notwendig sind) und anfangen, uns mit unserer Seele zu identifizieren. Wir sollten den Körper als vorübergehend wahrnehmen, als etwas, das uns für die Periode gegeben wurde, in der wir noch nicht vollständig korrigiert und von der Seele getrennt sind.

Frage: Gibt es eine spirituelle Wurzel von Gut und Böse? Wenn ja, welche?

Meine Antwort: Die Wurzel von Allem in der Existenz ist der eine einzige Schöpfer, die eine Kraft, die alles regiert. Jedoch nehmen wir diese Kraft zweifach wahr, abhängig davon, ob wir mit ihr oder gegen sie sind.

Mehr darüber lesen Sie in den Artikeln „Von hinten und vorne umfasst Du mich“, „Es gibt nichts außer Ihm“, Brief 19 von Seite 70 und schauen Sie die Lektionen an, die ich während des Kongresses in Odessa 2008 über diese Artikel hielt (lesen Sie auch das verwandte Material unten).

Verwandtes Material:
Blog-post: Wir erheben das gesamte Universum bis zum Schöpfer!
Das Licht der Kabbala, Kapitel 8, S. 71: Die Sprache der Kabbala

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares