Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Der Kreis schließt sich

Europäischer Kongress, Lektion 6

Was haben wir auf dem Europäischen Kongress erzielt? In erster Linie ein gewisses gegenseitiges Einverständnis. Wir haben uns hier als eine einheitliche Europäische Gruppe versammelt. Unabhängig davon, ob uns Sprachen und Mentalitäten trennen. Das ist das Babylon, das vor 3800 Jahren in Teile zerfallen war.

Heute vergegenwärtigen wir uns dieses Babylon und versammeln uns erneut, aber nicht um diese babylonischen Leiden fortzuführen, sondern um uns zu verbinden, entsprechend der Methode, die schon damals der Welt bekannt war. Als ob wir den Kreis schließen und uns in den damaligen Zustand zurückversetzten. Dabei spielt es keine Rolle, dass wir heute, statt 3 Millionen, 7 Milliarden Menschen sind. Die eine Seele hat sich mehr und mehr geteilt, damit es jedem einzelnen leichter fällt sein eigenes, kleines Teilchen zu korrigieren, Aber: Im Prinzip repräsentieren wir den Teil Babylons, der bereit ist, diese Korrektur anzunehmen. Unser  Weltkli/Gefäß –  ist genau diese „Creme de la creme“ die nach Oben aufsteigt. Wir müssen diese sammeln, verbinden und dann wird es gelingen die ganze Welt zu korrigieren.

Ich denke, dass wir hier ein solches gegenseitiges Verständnis erzielt haben und jetzt steht vor uns eine ernste Arbeit, unsere Bestimmung zu realisieren. Ihr werdet sehen, wie sehr jeder einzelner von euch gefragt sein wird. Jeder kann zu einem Lehrer oder Erzieher werden. Menschen werden nach euch greifen, wie nach einem Strohhalm, denn sie verstehen ja nicht, in welchem Zustand sie sich befinden, erst recht werden Sie die Methode der Korrektur, die sie auf einmal  enthüllen werden, nicht verstehen:

„Wie verbinde ich mich?“ „wie sitze ich im Kreis?“ „Worüber soll ich reden“ Wie können wir zusammenwirken“? „Wie treten wir in Kontakt miteinander“ usw.. Die Rede ist von solchen Feinheiten, die wir im unserem Inneren fühlen, da wir darin leben.

Jemandem jedoch  darüber  in Form einer Wissenschaft oder Methode zu erzählen, ist sehr kompliziert. Jedem ist Klar, dass das was ein Mensch in sich fühlt das eine ist, aber wenn er beginnt dies jemandem anderen weiterzugeben, und derjenige  nicht versteht, wovon die Rede ist, da er kein „Gefühl“ für diese Materie entwickelt hat,  wiederholt er es rein mechanisch, und das ist was ganz anderes.

Deswegen wird jeder von euch sehr gefragt sein. Beginnt die Integrale Erziehung virtuell zu studieren und Ihr werdet sehen, wie die Menschen sich zu euch hingezogen fühlen werden.

Jeder von euch wird Gold wert sein. Der Schöpfer wird sich nur dann an uns wenden, wenn wir den Zugang zur äußeren Welt haben werden, andernfalls nicht! Das wird in allen kabbalistischen Büchern erwähnt. So ist die Natur geschaffen – nach einem vollständigen, offenen Verbreitungssystem. Wenn wir über diesen Kanal in die äußere Welt verfügen, nur dann können wir ihnen das höhere Licht bringen. Es wird nirgends stocken, sondern nur zirkulieren und sich enthüllen.

Wenn wir uns nicht als verschlossen darstellen sondern als offener Kanal, dann kann das Licht zu uns gelangen.

Auszug aus der 6. Lektion des Europäischen Kongresses, 22.03.13.

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares