Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Der Geheimagent des Schöpfers in der Schule

Eine Frage, die ich erhielt: Welche Umgebung ist gut für das Kind?

Meine Antwort: Das Kind wird in seiner Umgebung erwachsen. Deshalb gleicht sich die Sorge um die Umgebung der Sorge um das Kind.

Überlegen Sie sich, wie man seine Umgebung beeinflussen oder indirekt lenken kann, sei es durch Spiel, Bücher oder Videos, welche die gewählten Informationen, aber in der für ihn interessanten Art tragen.

Bringen Sie dem Kind bei, wie man sich vor schlechtem äußerlichen Einfluss schützen kann, wie man dem Widerstand leistet, geben Sie ihren Kindern die Kraft, auf den eigenen Prinzipien bestehen zu können. Denn das System der Werte wird auf dem Zusammenstoß des Guten und des Übels gebaut.

Es gibt kein Problem, eine gute Umgebung für die Kinder zu schaffen, wenn die Eltern diese untereinander vereinbaren. Allmählich kann man das Kind mit Hilfe der Spiele oder der Süßigkeiten mit der nötigen Umgebung verbinden. Und dann wird sie beginnen, es zu beeinflussen.

Und die Erzieher sollen über die Kunst verfügen, auf das Niveau des Kindes heruntersteigen zu können, damit es nicht fühlt, dass diese erwachsen sind: zusammen mit den Kindern sitzen, spielen, sprechen.

Als ob der Geheimagent in die Kinderwelt eingedrungen hat, um dort zu arbeiten. Dann kann er ihnen den Geist geben, sie allmählich erheben.

Und wenn er höher als sie ist, dann nehmen sie ihn, wie die Möbel wahr … sie laufen zwischen den Erwachsenen und stoßen sie auseinander, damit sie nicht störten. Sie haben ihre eigene Welt.

Das heißt, alles soll nur auf die Erreichung eines Ziels, auf die Erziehung der Nächstenliebe gerichtet sein, wodurch die Liebe zum Schöpfer erreicht wird.

Und solche Absicht soll am Anfang seines Lebens – als Ergebnis jeder seiner Handlungen sein. Gerade in seinem Alter ist es leicht und möglich.

Wenn Sie dem Kind diese Grundlagen von Kindheit an beibringen, dann ermöglichen Sie dem Kind die höchste Sicherheit und Erfolg.

Aus dem Unterricht nach dem Artikel „Die Liebe zum Schöpfer und zu den Geschöpfen“, 10.10.2010

Zum Kabbalalernzentrum–>


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.