Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Der Anfang der Korrektur in drei Linien

Frage: Was bedeutet die Korrektur in drei Linien?

Meine Antwort: Die Korrektur in drei Linien ist eine Fähigkeit, den Einfluss des Lichtes, die Verlangen des Gebens (die rechte Linie) vom Einfluss des Verlangens zu genießen (der linken Linie) abzutrennen, sowie die Fähigkeit, sich in der Mitte zwischen den beiden Linien festzuhalten, um sie in der mittleren Linie zu verbinden.

Wenn der Mensch über dem Verstand arbeitet  und die empfangenden Verlangen mit der darin anwesenden Kraft des Gebens verbindet, dann befindet er sich in der mittleren Linie, im zentralen Punkt und begeht die Korrekturen in drei Linien.

In diesem Fall benutzt er nicht seine Stamm-Malchut, sondern nur Malchut, die in Jessod hinaufstieg. Das heißt, er klärt nur solche Verlangen, in denen eine richtige Vereinigung von Malchut mit Bina erfolgen kann. Die Korrektur in drei Linien ist nur nach der zweiten Einschränkung (Zimzum Bet) möglich, nach dem uns klar sein wird, dass Malchut in sich so lange kein Licht empfangen kann, bis sie auf die Stufe Bina aufsteigt. (Der Aufstieg im Spirituellen bedeutet die Korrektur).

Während Malchut zu Bina aufsteigt, verbindet sie sich teilweise mit ihr. Malchut klärt, welche Eigenschaften sie benutzen kann, um in Kontakt mit dem Licht, mit Keter zu bleiben.

Um Keter gleich zu werden, um gebend zu werden, ist sie verpflichtet, sich mit Bina zu verbinden, also ihr ähnlich zu werden. Genauso wie Bina, nach ihrer Ausbreitung von oben nach unten, Keter gleich werden wollte, verbindet sich jetzt auch Malchut mit Bina, und zwar beim Aufstieg von unten nach oben, da sie mit der riesigen Tiefe ihres Verlangens (Avijut) Keter gleich sein will. Die richtige Vereinigung zwischen Malchut und Bina bringt Malchut zur Berechnung in der mittleren Linie.

Es kann kein Gebet (МА“N) ohne Korrektur in drei Linien formuliert werden. Jedoch nimmt der Höhere unser Gebet das erste Mal wahr, wenn wir um den ersten Kontakt bitten und  einverstanden sind, ein geistiger Embryo zu werden, der sich vollständig annulliert und einschränkt. Wir führen noch keine Korrektur in drei Linien durch. Aber danach kommen „drei Tage der Absorption des Samens „, in deren Verlauf drei Linien entstehen: die rechte, die linke und die mittlere. Von nun an und weiter fängt schon die Entwicklung dieser drei Linien an.

Auszug aus dem Unterricht nach „der Lehre der Zehn Sefirot“ „, 29.01.2013

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares