Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Das Lehrbuch der inneren Harmonie

Wir müssen die Integrale Methode, vom Anfang bis zum Ende, in einer leichten Form darlegen. Tatsächlich gibt’s in ihr nichts Kompliziertes. Sie spricht über die innere psychologische Struktur des Menschen und darüber, wie er sich dieser Welt anzupassen hat und wie er diese benutzt, um sich zu verändern und in ein harmonisches Gleichgewicht mit der Umgebung gerät.

Ein schwieriges, kompliziert verfasstes Buch verwirrt den Leser, deshalb müssen wir den Inhalt so einfach wie möglich darstellen, denn auch für die besten Köpfe sind diese Ideen äußerst komplex. Ich spreche aus Erfahrung, die ich aus vielen Treffen mit berühmten Persönlichkeiten gemacht habe.

Jedoch schreiben wir diese Bücher nicht für die das einfache Volk, sondern gezielt für den modernen Menschen, der nicht weiß, was mit ihm geschieht, obwohl er außergewöhnliche (intellektuelle) Fähigkeiten besitzt. Das Problem besteht darin, dass es sehr schwierig fällt, etablierte Stereotype zu zerstören. Darum schlagen wir dem Menschen vor, die Augen zu schließen und sich in die Gruppe zu werfen, als spränge er von einem Sprungbrett ins Schwimmbad. Nur wenn er ohne jegliche Voraussetzungen mit der Gruppe zusammenwirkt, seine Stereotype über Bord wirft, sich dorthin begibt wie ein kleiner Junge, beginnt er zu spüren, dass es noch eine Kraft in der Natur gibt, die wir nicht benutzen – die Kraft der Umgebung, der Einheit und der Kraft der gegenseitigen Bürgschaft.

Wenn wir damit anfangen, diese zu benutzen, dann verwandelt sich unser verdorbenes Ego zu einem guten. Wenn wir den Egoismus richtig realisieren, können wir ihn auch korrigieren. Er wächst momentan über sich hinaus und frisst alles auf, wie ein Krebs im menschlichen Organismus. Wenn wir ihn richtig steuern werden, sind wir in der Lage, ihn zu heilen. Wir haben keine andere Wahl. [123044]

Auszug aus der TV Sendung  „Die Integrale Welt“, 24/10/13

 

 

 

 

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares