Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Beiträge in der Kategorie 'Wirtschaft'

Das Recht den Wohnort zu wählen.

Frage: Haben wir das Recht, einen Wohnort zu wählen?
Antwort: Die Hauptaufgabe im Leben eines Menschen ist es sich so zu engagieren, dass das Maximum für die menschliche Gesellschaft mit der maximalen Effizienz erreicht wird.
Wenn sich jemand selbst untersucht und geprüft hat, dass er sich an einem bestimmten Ort zugunsten der Menschheit realisieren kann, dann braucht er natürlich die Wahlfreiheit und die Möglichkeit, an den Ort zu ziehen, an dem er der Menschheit einen größeren Nutzen bringen kann.

Dies muss, nachdem er es tatsächlich gesehen und sich davon überzeugt hat, dass die Menschheit ihn genau an diesem Ort braucht, geschehen. Es darf nicht sein Wunsch und seine Illusion sein. Er kennt das allgemeine Gesetz und das was Baal Hasulam schreibt. Er erhält wahrscheinlich eine besondere Erlaubnis von den Menschen, die wissen, wo er sich am Besten einsetzen kann. Dann muss er natürlich dort sein und handeln.
Wenn er ohne Grund, in einem egoistischen materiellen Zustand von einem Ort zum anderen zieht nur um sein egoistisches Verlangen zu füllen und aus dem, was die anderen vorbereitet haben, Genuss ziehen will- dann wird er sicherlich keinen Nutzen für die Gesellschaft bringen. Ich glaube nicht, dass dies gerechtfertigt ist.

Deshalb sind Auswanderungen – wie z.B. heutzutage von Asien nach Europa – nicht zugunsten für Europa und nicht zugunsten für Asien.


Runder Tisch der unabhängigen Meinungen. Berlin 09/09/2006

(235342)

Was ist die Ursache der Umweltkatastrophen?

Runder Tisch der unabhängigen Meinungen. Berlin 2006

Frage: Was passiert, wenn alle Chinesen ein Auto besitzen möchten?

Antwort: Das wird weder für die Welt noch für die Ökologie Auswirkungen haben, auch wenn jeder sich ein oder sogar mehrere Autos kaufen würde. Es ist gleich, ob es in der Welt sieben oder vierzehn Milliarden private Autos gibt, dadurch verursachen wir keine Umweltkatastrophen, sie werden ausschließlich durch die schlechten Beziehungen zwischen uns verursacht. Das müssen wir verstehen. Es ist in der Natur, als auch bei Forschungsergebnissen sichtbar: Umweltkatastrophen werden nicht durch den Stand der Technik, nicht durch die unbelebte, pflanzliche und tierische, sondern durch die menschliche Stufe verursacht. Wir bringen ausschließlich auf der Stufe unserer Beziehung das Unheil über alle anderen Stufen der Natur.

Diese Katastrophen in den Bereichen Umwelt und Gesundheit, wie Depressionen, Drogensucht, Scheidungen und alle anderen Probleme – geschehen nur deshalb in der Natur, damit wir zu der Einsicht kommen, die Ursachen dafür zu finden. Die Ursache befindet sich auf einer höheren Stufe. In der Natur steigt ein Problem immer von einer höheren Stufe zu einer niedrigeren Stufe herab und von dort aus wird das System aktiviert. Ich hoffe, dass wir bei der Suche nach der Erlösung von diesen Nöten, die auf unserer egoistischen Stufe als Unheil betrachtet werden, unseren Egoismus aufgeben. Wir müssen verstehen, dass wir mit der Natur auf der unbelebten, pflanzlichen und tierischen Stufe nur dank unserer menschlichen Stufe im Gleichgewicht sein können. Dies geschieht wenn wir uns mit Liebe und Verständnis behandeln. Nur dann bringen wir die Natur zur Einheit und erreichen ein Gleichgewicht mit der ganzen Natur.

Runder Tisch der unabhängigen Meinungen. Berlin 09/09/2006

(236008)

 

Regieren innerhalb einer korrigierten Gesellschaft

Frage: Wie wird man definieren, welcher Grad (des Konsums) für das Leben in der korrigierten Gesellschaft, welche von Baal HaSulam beschrieben wurde, notwendig ist? Wird jeder es für sich selbst entscheiden, oder diejenigen, die diese Gesellschaft regieren werden, indem sie für alle einen allgemeinen Standard festsetzen?

Antwort: Augenscheinlich wird eine Weltverwaltung (eine Weltregierung) geschaffen werden, so wie gesagt wird, „Es kann eine Hauptstadt nicht ohne einen Regierenden sein“. Das wird eine Regierung von Weisen sein, die die Obere Welt, d.h. unseren folgenden (zukünftigen) Zustand, erreicht haben. Da sie unsere Zukunft bereits jetzt erlangt haben, werden sie im Stande sein, die ganze Menschheit unmissverständlich zu regieren.

Wenn ich „regieren“ sage, meine ich „erziehen“, oder genauer gesagt,einen Menschen zu lehren, wie man sich ändert, um sich den Eigenschaften der Natur (dem Schöpfer) anzugleichen, der die Eigenschaft des Gebens und der Liebe ist. Im Ausmaß der Angleichung werden wir uns vollkommener, ewig und erfüllt fühlen. Aber jeder wird diese Änderungen an sich selbst eigenständig, freiwillig und unabhängig vornehmen müssen.

Deshalb wird die gesamte Regierungsausübung über die Erziehung verwirklicht werden. Wenn wir über die Willensfreiheit einer Person sprechen, sich zu ändern, um dem Schöpfer ähnlich zu werden, dann wird die Umgebung (Gesellschaft und die Regierung) jedem helfen müssen, zu begreifen, dass jeder individuell korrigiert werden muss und dass der einzige Weg, um sein Leben auf dieser Erde und seine ewige Existenz zu verändern, die eigene Korrektur ist. Die Lenkung der Milliarden von Menschen auf dem Planeten durch die spirituelle Regierung wird aus der Erziehung und der Bereitstellung von Möglichkeiten für alle bestehen, um sich auf individueller Ebene zu ändern.

Bildung sind die einzigen „Zügel“, die eine Regierung hat. Alle anderen Mittel beruhen auf Unterdrückung der Freiheit, manifestiert als Misserfolg des Systems und Schaden an seinen Bürgern. Deshalb muss mit der richtigen Erziehung und Bildung vom ersten Tag an begonnen werden, wenn eine Person diese Welt betritt, mit im Einklang stehenden Inhalt in allen pädagogischen und sozialen Einrichtungen.

Mit anderen Worten, müssen sie einen Menschen zum Zustand bringen, dass, wenn er die Schläge und negativen Reaktionen der Gesellschaft erfährt, er diese Reaktionen in sich selbst offenbart und sich auf diese Weise ändert und zu einem korrigierten Zustand bringt.

Kabbala Akademie

 

Vereinter Marsch der Eltern in Europa

Kinderlose Führungskräfte und die soziale und politische Polarisierung  

Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg. Einhundert Jahre später läuteten die Glocken am Fuße des Arc de Triomphe in Paris, als Oberhäupter der rund 70 Länder auf dem Platz Schulter an Schulter marschierten und dem Waffenstillstand gedachten, der den Krieg beendete.

Führungskräfte wie Macron, Putin, Merkel, Trump und Netanyahu liefen über das Schlachtfeld, auf dem erbitterte Kämpfe stattfanden, Millionen Soldaten getötet wurden und infolge des grausamen Krieges zwischen den Nationen viel Blut vergossen wurde.

Aber zeigt diese beeindruckende Demonstration, dass wir uns endlich dem wahren Frieden nähern? Stehen wir kurz davor, ein Dach des Friedens und der Einheit auszubauen, dass alle europäischen Nationen abdecken wird?

Solange die wirtschaftliche Ungleichheit in den meisten Ländern immer weiter eskaliert und die Zuwanderungswelle das demografisch-kulturelle Gefüge Europas ständig erschüttert, ist eine wahre Einheit nicht in Sicht. Diese Krisen sind das Ergebnis einer ultraliberalen Ideologie, die an Kraft gewonnen und sich auf dem ganzen Kontinent verbreitet hat.

Diese beiden Krisen vertiefen jeden Tag die soziale und politische Polarisierung. Die Reichen werden reicher, die Armen werden ärmer, und Einwanderer bringen Religionen und Gebräuche mit, die die einheimischen Europäer aufhetzen. Infolgedessen stärkt sich die extreme Rechte in ganz Europa, und solange die Öffentlichkeit in den europäischen Ländern gespalten ist, sollte keine wahre europäische Einheit erwartet werden.

Eine solche spektakuläre Zeremonie bringt nur die Lücke zwischen der von der Führung vorgebrachten idyllischen Fassade und der täglichen Realität in Europa zutage. Die europäischen Staatsoberhäupter stellen einen Versuch an, der nicht die egoistische und entfremdende Natur des menschliches Egos berücksichtigt. Der Versuch, alle an der Grenze willkommen zu heißen und einen gemeinsamen Markt zu schaffen, auf dem alle gewinnen, erfordert die Gründung einer soliden Umerziehung, um eine echte Integration zwischen den Menschen zu schaffen. [Rest des Beitrags lesen →]

Du bist für die ganze Welt verantwortlich.

Die Weisen sagten, dass das ganze Volk Israel füreinander verantwortlich ist. Auf den ersten Blick sieht das unfair aus, da es möglich ist, dass jemand gesündigt oder ein Verbrechen begangen hat und damit seinen Schöpfer verärgert hat, obwohl du denjenigen nicht kennst. Wird dir daher der Schöpfer trotzdem seine Schuld von dir nehmen?

Es steht geschrieben: „Väter werden nicht für ihre Söhne getötet, ….. jeder wird für seine Sünde sterben.“ Wie kann man behaupten, dass du für einen Menschen, den du nicht kennst und nicht weißt, wo er sich befindet, verantwortlich bist? (Baal HaSulam, „Die Gabe der Tora“)

In dem Maß, wie wir die Stufen der Korrektur emporsteigen, in dem Maß sind wir für die spirituelle Entwicklung der anderen verantwortlich.

Frage: Baal HaSulam betont, dass wir für jeden verantwortlich sind, auch wenn wir ihn nicht kennen und nie gesehen haben. Wie ist das möglich?

Antwort: Es geht nicht um Menschen, es geht um das System. Du bist verantwortlich, da du für sie das höhere Licht, das sie korrigieren wird, weiterleiten kannst. Du sollst das auf deiner spirituellen Stufe tun.

Sie gehört dir! Die ganze Welt ist dein Kli, dein Gefäß, deine Seele. Aus diesem Grund bist du für die ganze Welt verantwortlich.

Aus dem TV Programm“ Letzte Generation“ 15.03.2018

[233370]

Die Matrix, in der sich der Schöpfer  befindet.

Frage: Unsere Gedanken müssen in Liebe und Freundlichkeit immer beim Schöpfer sein. Wie können wir zu diesem Zustand gelangen und darin die ganze Zeit verweilen?

Antwort: Dafür brauchst du eine Gruppe, sonst wirst du dich vom Schöpfer abtrennen. Wenn man versucht dies selbstständig umzusetzen, wird man  ausgestoßen, da man nichts hat, woran man sich festhalten kann.

Es gibt keinen Schöpfer, an dem ich mich anheften kann. Daher ist eine Matrix, ein System notwendig, indem Er sich befindet und wodurch ich mit Ihm in Verbindung bleiben kann.

Der Schöpfer hat dieses System aus 10 Sefirot geschaffen, die sich aus einem zerbrochenen Zustand miteinander verbinden. Da wir kein solches System besitzen, brauchen wir eine Gruppe. Wenn wir dieses System   wiederherstellen möchten indem wir verschiedene Versuche unternehmen, uns zu verbinden, fühlen wir was der Schöpfer ist und was das für eine Eigenschaft ist, die wir erlangen müssen damit sie uns füllt.

Hier gibt es viel Neues zu erforschen. Darauf basiert die ganze Wissenschaft der Kabbala. 

Aus der TV-Sendung „Die letzte Generation“ 22.03.2018

Rivalität und Hass

Frage: Die ganze Geschichte der Menschheit basiert auf Rivalität, die oft in Hass umschlägt. Das ist bereits in den Genen festgelegt. Haben Sie die Hoffnung, dass man das alles wirklich ändern kann?

Antwort: Nein, Rivalität muss sein. Dies ist ein sehr gutes Werkzeug, um voranzukommen.

Frage: Und was ist mit dem Hass?

Antwort: Beim Hass kommt es darauf an, worauf er sich bezieht. Warum sollte ich meinen Gegner hassen, wenn ich mit seiner Hilfe vorankomme?

Alles hängt vom Ziel ab. Wenn das Ziel nicht in einer Vernichtung des Gegners liegt, sondern darin, das höhere Ziel zu erreichen und ich benutze meinen Gegner nur, um vorwärts zu kommen, dann wird er zu meinem Partner. Alles hängt davon ab, wie man Rivalität einsetzt.

Nichts in der Welt wird umsonst geschaffen. All unsere Eigenschaften sind notwendig – nur um das richtige Ziel auf richtige Art und Weise zu erreichen.

Die Amerikaner setzen Rivalität in ihren Unternehmen gezielt ein, weil das verschiedene Überlegungen erleichtert, die Menschen dazu bringt, sich zu engagieren, sie schlafen nicht ein, sind ständig auf der Suche usw. Und wenn alles gut ist, heißt das „untergehender Sozialismus“.

Aus der Fernsehsendung „Nachrichten mit Michael Laitman“, 01.05.2018

[227873]

Neues Leben # 70 – Geld und Kontrolle, Teil 2

 
Neues Leben # 70 – Geld und Kontrolle, Teil 2
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Nitzah Mazoz

 

Zusammenfassung

Die Welt befindet sich in einem Übergang von der Struktur einer Pyramide zur Form eines Kreises und dies ist der Grund für den globalen Zusammenbruch. Wenn wir uns wie Mitglieder einer Familie verbinden, schaffen wir es, Glück, Sicherheit und Frieden in der Gesellschaft zu erreichen. Die Preise müssen gesenkt werden, und die Arbeitnehmer müssen Zeit erhalten, um die Verbindungsmethode und die gegenseitige Bürgschaft zu studieren. Integrale Bildung wird bereitgestellt, um die Herzen der Arbeiter wie eine Familie zu verbinden.

 

Aus KabTVs „Neues Leben # 70 – Geld und Kontrolle, Teil 2“

[92065]

Neues Leben # 69 – Geld und Kontrolle, Teil 1

Neues Leben # 69 – Geld und Kontrolle, Teil 1
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Nitzah Mazoz

 

Zusammenfassung

Unsere Welt zielt darauf ab, Ordnung und Kontrolle durch die Macht von Geld und Armeen zu erreichen, aber was wird uns Frieden und Ruhe geben, wenn alles zusammenbricht? Wir entwickeln uns von einer Ordnung auf der Grundlage einer Pyramidenstruktur zu einer Ordnung, die auf dem Bild eines Kreises basiert. In der Zukunft wird die Weisheit, die sich aus dem Gefühl des Kreises ergibt, die Herzen und Gedanken von Herrschern, Geschäftsinhabern und allen entwickelten Menschen verändern. Die Idee der gegenseitigen Verbindung muss gefördert werden, um einflussreiche Menschen zu beeinflussen und Krieg zu vermeiden.

 

Aus KabTVs „Neues Leben # 69 – Geld und Kontrolle, Teil 1“, 9/9/12

[91902]

Neues Leben – Sorge um die Gesellschaft

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Nitzah Mazoz

 

Zusammenfassung

Der Erfolg der Gesellschaft wird an der Stärke und dem Gleichgewicht der sozialen Verbindung gemessen.
Wie können wir dieses Gleichgewicht erreichen?
Es ist bei all unseren Plänen und Aktivitäten notwendig, dass jeder einzelne Mensch ein integraler Bestandteil der Gesellschaft ist.  Die Regierungsministerien sollten sich von dem Gedanken leiten lassen, einen Haushaltsausgleich zu erreichen anstatt sich selbst zu bereichern. Damit die Öffentlichkeit keine unnötigen Dinge zu überhöhten Preisen verkauft, muss die Regierung die Industrie beaufsichtigen. Der Kommunismus und der Sozialismus versuchten das zerstörende Ego zu beseitigen und scheiterten daran. Der Kapitalismus versuchte mit dem Ego mitzuhalten und scheiterte ebenfalls. Wir befinden uns jetzt in einer besonderen Zeit der Geschichte, wir können nun den mittleren Weg wählen und lernen, wie wir das menschliche Ego so benützen, damit es mit der Umwelt in Einklang gebracht werden kann. Wir werden innerhalb des sozialen Systems eine Kraft entdecken, die jedem Mensch ein Gefühl der Vitalität geben wird.

 

Aus KabTV „Neues Leben“ – Sorge um die Gesellschaft, 8.8.12

(88067)