Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Beiträge in der Kategorie 'Welt'

Neues Leben # 70 – Geld und Kontrolle, Teil 2

 
Neues Leben # 70 – Geld und Kontrolle, Teil 2
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Nitzah Mazoz

 

Zusammenfassung

Die Welt befindet sich in einem Übergang von der Struktur einer Pyramide zur Form eines Kreises und dies ist der Grund für den globalen Zusammenbruch. Wenn wir uns wie Mitglieder einer Familie verbinden, schaffen wir es, Glück, Sicherheit und Frieden in der Gesellschaft zu erreichen. Die Preise müssen gesenkt werden, und die Arbeitnehmer müssen Zeit erhalten, um die Verbindungsmethode und die gegenseitige Bürgschaft zu studieren. Integrale Bildung wird bereitgestellt, um die Herzen der Arbeiter wie eine Familie zu verbinden.

 

Aus KabTVs „Neues Leben # 70 – Geld und Kontrolle, Teil 2“

[92065]

Neues Leben # 69 – Geld und Kontrolle, Teil 1

Neues Leben # 69 – Geld und Kontrolle, Teil 1
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Nitzah Mazoz

 

Zusammenfassung

Unsere Welt zielt darauf ab, Ordnung und Kontrolle durch die Macht von Geld und Armeen zu erreichen, aber was wird uns Frieden und Ruhe geben, wenn alles zusammenbricht? Wir entwickeln uns von einer Ordnung auf der Grundlage einer Pyramidenstruktur zu einer Ordnung, die auf dem Bild eines Kreises basiert. In der Zukunft wird die Weisheit, die sich aus dem Gefühl des Kreises ergibt, die Herzen und Gedanken von Herrschern, Geschäftsinhabern und allen entwickelten Menschen verändern. Die Idee der gegenseitigen Verbindung muss gefördert werden, um einflussreiche Menschen zu beeinflussen und Krieg zu vermeiden.

 

Aus KabTVs „Neues Leben # 69 – Geld und Kontrolle, Teil 1“, 9/9/12

[91902]

Die Einstellung der Massen zur Kabbala

Frage: Warum ruft allein die Erwähnung von Begriffen aus der Wissenschaft der Kabbala eine sehr negative Reaktion bei den Menschen hervor, die sie nicht studieren?

Antwort: Die Sache ist die, dass im Laufe der Jahre so viele Erfindungen um die Kabbala in Umlauf gekommen sind, dass es natürlich ist, dass ihr niemand gleichgültig gegenüber steht.

Die Kabbala wird nur von wenigen verstanden, und diese sind auch ihre Anhänger. Und alle anderen interessieren sich sehr behutsam und vorsichtig dafür. Sie betrachten sie als etwas Dunkles, Böses und Gefährliches.

Und am wichtigsten ist, dass die Religion auch gegen die Kabbala ist, weil sie nur auf blindem Glauben beruht: sie sagen wie ich mich verhalten soll, und ich handle wie ein Spielzeug und führe mechanisch alle Handlungen durch.

Und Kabbalisten sagen: „Nein, du musst diese Welt erforschen, den Schöpfer mit deinem Verstand erkunden und erlangen. Erlange den Schöpfer, um wie Er zu sein, um Ihm zu dienen, indem du Ihm gleich wirst“. Dies ist der Zustand, zu dem wir kommen müssen.

 

Aus dem Unterricht in russischer Sprache, 18.03.2018
[230562]

Das Ende aller Generationen

Frage: Was bedeutet das „Ende aller Generationen“? Ist es das Ende des physischen Lebens oder ein besonderer persönlicher Zustand?

 
Antwort: Das Ende aller Generationen ist das Ende der spirituellen Leiter, wenn wir ihren Gipfel erreichen.

Frage: Was bedeutet es, dass wir uns in der letzten Generation befinden?

Antwort: In der letzten Generation zu sein bedeutet, sich dem Aufstieg auf der spirituellen Leiter zu nähern und aufzusteigen.

 

Aus dem Unterricht in russischer Sprache, 3.11.2018
[230605]

Neues Leben – Was derzeit existiert und was wünschenswert ist, Teil 1

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Yael Lesched-Harel

 

Zusammenfassung

Wir werden verstehen, was derzeit existiert und was wünschenswert ist, wenn wir wissen, was die Natur von uns „will“ und wie sie uns führt. Unsere gegenwärtige Situation kommt von der höheren Kraft, welche die Ökologie, die Familie, das Land und die ganze Welt entwickelt. Wir erfahren Druck, da wir an jeden Forderungen stellen, die nicht eingehalten werden können. Wir sind innerlich wie äußerlich unausgeglichen. Im Idealfall wird niemand einen anderen unterdrücken, damit wir lernen, gemeinsam mit der Natur zu fließen.

 

Aus Kab TV „Neues Leben“ – Was derzeit existiert und was wünschenswert ist, Teil 1
vom 29.5.18

(227565)

Neues Leben – Sorge um die Gesellschaft

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Nitzah Mazoz

 

Zusammenfassung

Der Erfolg der Gesellschaft wird an der Stärke und dem Gleichgewicht der sozialen Verbindung gemessen.
Wie können wir dieses Gleichgewicht erreichen?
Es ist bei all unseren Plänen und Aktivitäten notwendig, dass jeder einzelne Mensch ein integraler Bestandteil der Gesellschaft ist.  Die Regierungsministerien sollten sich von dem Gedanken leiten lassen, einen Haushaltsausgleich zu erreichen anstatt sich selbst zu bereichern. Damit die Öffentlichkeit keine unnötigen Dinge zu überhöhten Preisen verkauft, muss die Regierung die Industrie beaufsichtigen. Der Kommunismus und der Sozialismus versuchten das zerstörende Ego zu beseitigen und scheiterten daran. Der Kapitalismus versuchte mit dem Ego mitzuhalten und scheiterte ebenfalls. Wir befinden uns jetzt in einer besonderen Zeit der Geschichte, wir können nun den mittleren Weg wählen und lernen, wie wir das menschliche Ego so benützen, damit es mit der Umwelt in Einklang gebracht werden kann. Wir werden innerhalb des sozialen Systems eine Kraft entdecken, die jedem Mensch ein Gefühl der Vitalität geben wird.

 

Aus KabTV „Neues Leben“ – Sorge um die Gesellschaft, 8.8.12

(88067)

Erhebe dich über das Universum

Frage: Wie wird die soziale Struktur der Gesellschaft unter der Annahme, dass jeder zum Kabbalisten wird, aussehen? Wie werden alle notwendigen Arbeitsarten, Führungspositionen, Ressourcen des Planeten verteilt?

Antwort: Auf eine absolut perfekte, rationale Art und Weise. Durch die Dicke von Materie, Energie und Information werden wir klar sehen, wie wir damit umgehen sollen, um darüber höher und höher die spirituellen Schichten zu bauen.

Und wir werden keine Probleme haben. Alles, was wir in der materiellen und der spirituellen Welt haben, werden wir in der optimalsten Form realisieren.

Frage: Was ist dann das Hauptgesetz der Gerechtigkeit?

Antwort: Das Hauptgesetz ist eine absolut gleiche Beziehung zu allen Ebenen der Natur und der spirituellen Welt, wie zum Schöpfer.

Frage: Also kann es hier keine ökologische Katastrophe geben?

Antwort: Nein! Wenn wir uns nur vorstellen könnten, was uns in diesem Fall erwartet! Das erhebt uns über das gesamte Universum.

Wir befinden uns schon jetzt in diesem Zustand. Unsere Welt, in der wir das Gegenteil fühlen, ist uns nur dafür gegeben, damit wir uns vernünftig und aus eigenem Willen dahin bringen können. 

 

Aus dem Unterricht in Russisch, 18.03.2018

[231382]

Die Kabbala duldet keine Meditationen

Frage: Die Meditation ist auch eine innere Kontemplation. Wie unterscheidet sie sich von der kabbalistischen Meditation?

Antwort: In der Kabbala gibt es keine Meditation. Manchmal wird ein Gebet als Meditation bezeichnet, d.h. eine Bitte, ein Streben von der niedrigeren zur höheren Stufe. Eine solche Bitte zwingt die höhere Stufe, der niedrigeren Stufe zu helfen. Dies wird Gebet genannt. Es gibt keine andere Meditation.

Ich habe viel über Meditation gehört. Man hat sogar versucht, sie mir beizubringen. Aber all dies war schnell vorbei, weil ich nur die klassische Kabbala lerne und nur sie unterrichte.

Etwas, das der Mensch erfunden hat und ihm scheint, dass es existiert, ist kein Beweis für mich. Deshalb verstehe ich nicht, wie man meditieren kann, d.h. seine Phantasie bis zu dem Punkt zu entwickeln, dass sie auf ihn zu wirken beginnt: man wird in einen gewissen Zyklus eingeschlossen, wo man angeregt und angeblich in einen anderen imaginären Raum übergehen wird. Die Kabbala duldet das nicht, weil sie eine Wissenschaft ist.

Aus dem Unterricht in Russisch, 01.04.2018
[230808]

Die zukünftige Welt

Frage: Was bedeutet in der Kabbala die nächste oder die zukünftige Welt?

Antwort: Die zukünftige Welt ist die, die ich begreifen werde, wenn ich Kabbala praktiziere. Sie heißt die nächste Welt, weil sie sich auf der nächsten Wahrnehmungsebene befindet.
Aber das ist eine reale Welt. Ich muss nur ein wenig meine Eigenschaften vom Nehmen zum Geben ändern, und dann werde ich eine umgekehrte Welt sehen.

 

Aus dem Unterricht auf russischer Sprache, 04.03.2018

[#228548]

Gleichgewicht im neuen sozialen Netzwerk

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Nitzah Mazoz

Zusammenfassung

Wie können wir Wohlstand anstatt Notstand fühlen? Wie können gegenseitige Verantwortung und Verbindung zwischen uns dies fördern, und wie bewegen wir uns auf die Werte der Liebe, Unterstützung und gegenseitigen Garantie zu?

Das neue soziale Netzwerk wird durch Bildung, Medien und Workshops aufgebaut werden. Das Netzwerk-Gleichgewicht wird gemessen, indem man testet, ob Menschen von der Verbindung erfüllt werden, vom spirituellen Teil. Die Menschen werden an der integralen Bildung teilnehmen und darin investieren, bis diese sich auf der ganzen Welt ausbreitet.

Aus KabTVs „Neues Leben # 54 – Gleichgewicht im neuen sozialen Netzwerk“  8/9/12

[88226]