Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Blitzantworten vom Kabbalisten Teil 1

Frage: Was ist die Anziehungskraft in der Kabbala?
Antwort: Anziehung und Abstoßung hängen von den Bestrebungen eines Objekts ab, mit seinen Eigenschaften einem anderen näher zu kommen oder sich von ihm zu entfernen.
Frage: Und was bedeutet „sich nicht zu bewegen“?
Antwort: Sich nicht zu bewegen bedeutet, seine Eigenschaften nicht zu ändern.
Frage: Wenn wir uns an einem Ort verbinden, etwas Spirituelles besprechen, können wir dabei den spirituellen Ort offenbaren, uns dorthin bewegen?
Antwort: Mit meinem Bewusstsein befinde ich mich an einem anderen Ort, in einem anderen Raum – entsprechend dem Gleichnis meines Verlangens nach spirituellem Verlangen.
Frage: In der Kabbala werden viele Welten betrachtet. Wie beziehen sie sich auf unsere Welt?
Antwort: Gar nicht. Unsere illusorische Welt existiert in unserer Phantasie als eine sehr primitive Kopie der Höheren Welt.
Frage: Was sind die allgemeinen Grundsätze von der  Führung des Schöpfers? Wonach richtet  Er sich beim Prozess der Leitung dieser Welt?
Antwort: Der Schöpfer wird von einem einzigen Prinzip geleitet: uns zum vollkommenen Vergnügen zu bringen.
Frage: Kann ich mich als spirituell  offenbaren, denn so existiere ich schon in der Ewigkeit? Muss ich das einfach für mich heute entdecken?
Antwort: Sie müssen sich in der Ähnlichkeit dem Schöpfer soweit annähern, dass Sie und Er zu einem einzigen Ganzen verschmelzen.
Frage: Wie findet ein Mensch seinen Lehrer?
Antwort: Es gibt Hilfskräfte, sogenannte „Engel“, die dich an die Hand nehmen und zu deinem Lehrer führen.
Es gibt nichts anderes.
Frage: Wann haben Sie einen Schirm (Massach) erhalten? Haben Sie jetzt Macht über Ihre Wünsche?
Antwort: Ich kann diese Frage nicht beantworten. Seien Sie nicht neidisch, jeder hat seine Zeit, seinen Platz, seine Bemühungen und seinen eigenen Weg.
Aber die Methodik ist die gleiche.
Frage: Was ist das Bild des Schöpfers, wenn es kein Bild gibt?
Antwort: Das Bild des Schöpfers erschaffen Sie.
Frage: Es stellt sich heraus, dass ich auf jeden Fall ein Sklave bin und entweder auf den Schirm, den Wunsch oder den Schöpfer angewiesen bin?
Antwort: Sobald Sie anfangen, an Ihren Wünschen zu arbeiten, sind Sie frei.

 

Aus dem Unterricht in russischer Sprache vom 19.03.2017

[#213065]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares