Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Alles, was man nicht zum Überleben benötigt, ist schädlich

Wir bestehen aus zwei Teilen: dem physischen Körper und der Seele. Der Körper benötigt „das Notwendige“, das was er für einen angemessenen Lebensunterhalt braucht. Alle Anstrengungen, die bleiben, müssen zur Entwicklung der Seele verwendet werden, weil das der einzige Grund unseres Lebens ist.

Alle Handlungen in unserer Welt, die nicht lebensnotwendig sind, bringen eigentlich großen Schaden, weil sie die Menschen von ihrer spirituellen Entwicklung ablenken und sie daran hindern, den schnellsten Weg zur Korrektur zu ergreifen. Sie umhüllen unsere Leben mit vorübergehenden Freuden und wir verbrauchen sehr viel Energie, all diesem zu widerstehen und herauszufinden, was wirklich wichtig für uns ist!
Gleichzeitig setzt die Welt immer mehr Wert auf diesen Unrat und erhöht seinen Wert und falschen Bedarf. Das Ergebnis ist, dass die gesamte Welt an letztendlich unnötigen Anstrengungen beteiligt ist.

Wenn die Menschen nur die korrekten Informationen erhalten würden, auch diejenigen, die noch nicht danach streben, die verhüllte Welt aufzudecken, so würde doch diese Information sie verleiten, sich richtig zu entwickeln und die Welt würde ganz anders aussehen.
Aber so wie die Dinge jetzt aussehen, stürzt uns die Jagd nach diesen unnützen Dinge noch tiefer in die gegenwärtige Krise.

Zum Kabbalalernzentrum –>

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares