Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Beiträge in der Kategorie ''

Den Sinn des Lebens begreifen

Frage: Wenn der Mensch auf jeden Fall zum Schöpfer kommt, warum überlädt er sich dann damit, endlose Bücher zu lesen?

Meine Antwort: Man soll sich mit nichts überladen. Man soll einfach verstehen, dass ein Mensch auf der Grundlage seines Verlangens handelt, und es kann hier keinen Zwang geben. Kabbala bietet sich Menschen an, die ein Bedürfnis spüren, sich auf höchstem Niveau zu verwirklichen. Aber dafür muss ein Mensch ein inneres Verlangen haben.
Ich wollte den Sinn des Lebens begreifen. Sonst wollte ich nichts wissen. Ich verstand, dass alles andere vom Menschen erfunden wurde, und der Sinn des Lebens muss von der höchsten Ebene der Natur kommen, vielleicht – dem Geist.
Frage: In welchem Alter haben Sie angefangen, das zu fühlen?

Meine Antwort: Mit etwa sechs, sieben Jahren. Ich musste es wissen. Aber ich mischte es mit Interesse an Anthropologie und Kosmologie: entweder nach innen graben, in die Erde oder außerhalb der Erde, in den Weltraum. Alles andere – Bauarbeiter, Arzt, Flugzeugkonstrukteur werden – interessierte mich wenig.
Wenn ein Mensch das Streben hat, den Sinn des Lebens zu enthüllen, und das haben nur sehr wenige Menschen, dann beginnt er, sich mit der Kabbala zu beschäftigen. Er muss dieses Geheimnis in sich selbst ausgraben. Und nicht aus der Sicht der Religion, um an etwas zu glauben – sondern um zu offenbaren.
Mit anderen Worten, es gibt versteckte Kräfte, die enthüllt werden müssen. Wenn wir diesen Wandschirm auseinander schieben, werden wir sehen, was sich hinter der Hülle unserer Welt befindet. Wir müssen das ganz klar verstehen, ohne irgendwelche imaginären Gedanken oder Wünsche – nur in unseren Sinnesorganen.
Aus der russischen Lektion, 14.05.2017

[#213217]